Sonntag, 17. November 2019
Notruf: 112

Stadtfeuerwehr Bad Iburg  Banner

25.10.2019 Feuerwehrleute aus Bad Iburg ausgezeichnet

Jahresabschlussdienstversammlung der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd
Auszeichung der Bundeswehr für die Einsatzkräfte beim Moorbrand in Meppen überreicht

Zu der Jahresabschlussdienstversammlung 2019 trafen sich die Kameradinnen und Kameraden der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd im Feuerwehrgerätehaus Jeggen. Bereitschaftsführer Michael Räther hatte eingeladen, um das vergangene Jahr 2019 Revue passieren zu lassen.
"JA zur Feuerwehr, so lautet die Kampagne des Landes Niedersachen. Für die Gefahrenabwehr bei Brand und Hilfeleistungen stehen im Land Niedersachen ca. 125.000 Freiwillige Feuerwehrmitglieder in über 1.200 Feuerwehren 365 Tag im Jahr zu Verfügung.

2019 10 31 fb sued1Die Führungskräfte der Kreisfeuerwehrbreitschaft Süd


Für viele Bürgerinnen und Bürger ist es eine Selbstverständlichkeit, wenn sie Hilfe benötigen, dass diese Hilfe auch von freiwilligen Helfern beglichen wird und das ist nicht selbstverständlich. Gerade bei Großschadenslagen und Einsätzen über mehrere Tage ist dieses mit einer hohen Belastung der Feuerwehren verbunden. Sodass hier die Bereitschaft der Feuerwehrmitglieder und die der Arbeitgeber zunehmend schwieriger wird und nicht selbstverständlich ist. Wir im Landkreis Osnabrück sind in der Glücklichen Lage viele engagierte Kameradinnen und Kameraden in den Ortsfeuerwehren zu haben, die zu jeder Tageszeit ihren Dienst in den Ortsfeuerwehren und darüber hinaus in der Kreisfeuerwehr leisten" so begrüßte und bedankte sich Michael Räther bei den Kameradinnen und Kameraden.

Des Weiteren konnte Michael Räther den Gemeindebrandmeister aus Bissendorf Ulrich Brockmann, Kreisbrandmeister Cornelis van de Water, Abschnittsleiter-Süd Ludger Flore, Stellv. Abschnittsleiter Nord Ralf George und den neuen Abschnittsleiter-Nord Herbert Kempe sowie die IuK-Gruppe Süd, Kameraden der Kreisfeuerwehrbereitschaft-Nord, von der Kreisverwaltung Volker Trunt und Pressesprecher Volker Kösterß begrüßen.

Michael Räther betonte die Notwendigkeit der Kreisfeuerwehrbereitschaft im Landkreis Osnabrück anhand der jährlichen Einsätze die seit dem Jahr 2013 nicht unterbrochen wurden. Auch in diesem Jahr wurde die Kreis- feuerwehrbereitschaft zu zwei Einsätzen alarmiert. Am 02.04.2019 musste die komplette Kreisfeuerwehrbereitschaft zu einer Bombenentschärfung nach Fürstenau und am 26.06.2019 wurde der Fachzug 1, 2, 5 und die Führungsgruppe zum Großbrand in Bohmte alarmiert. Neben den Einsätzen der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd gab es auch Zuginterne Ausbildungen so wie Zug-/ und Gruppenführerbesprechungen.

 2019 10 31 fb sued2

v.l.n.r Volker Trunt (Landkreis Osnabrück), Daniel Schnüpke, Johannes Dorenkamp, Timo Kleinschmidt, Helge Plasger, Michael Räther(Bereitschaftsführer FB Süd)

Nach dem Jahresbericht gab Michael Räther auch zwei personelle Veränderungen innerhalb der Kreisfeuerwehrbereit- schaft Süd bekannt. So wurde der neue Gruppenführer der Verkehrslenkung Timo Kleinschmidt und der neue Pressewart der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd Dominik Redeker vorgestellt. Michael Räther dankte den beiden Kameraden für ihr Engagement und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit. Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung war die Verleihung des Coins für den Einsatz beim Moorbrand in Meppen an der WTD 91. Dieser Coin wurde vom Bundesministerium der Verteidigung verliehen und dient als Anerkennung und Andenken an den Moorbrand in Meppen. Michael Räther und Volker Trunt hatten die Ehre jede Kameradin und Kameraden die beim Moorbrand dabei war diesen Coin zu überreichen.

Von der Kreisverwaltung überbrachte Volker Trunt Grußworte und lobte die hohe Einsatzbereitschaft der Kreisfeuerwehrbereitschaft. "Diese ist sowohl bei Einsätzen als auch bei Übungen gewährleistet" so Volker Trunt. Von der Kreisfeuerwehr Osnabrück überbrachte Abschnittsleiter-Süd Ludger Flore seine Grußworte. Anschließend durfte Ludger Flore der Kameraden Udo Polle nach vorne bitten und wurde auf Grund seiner Tätigkeiten und erbrachten Leistungen zum Oberbrandmeister befördert.

Abschließend bedankte sich Bereitschaftsführer Michael Räther bei dem Kreiskommando und der Kreisverwaltung Osnabrück für die gute Zusammenarbeit. Ein besonderer Dank ging auch an seinen Stellvertretenden Bereitschaftsführer Thomas Börs der ihn tatkräftig unterstützt. Für die Organisation und das leibliche Wohl sorgten in diesem Jahr die Kameradinnen und Kameraden des Fachzuges 4, so wie das DRK Bissendorf welches ein leckeres Gericht gekocht hat. Im weiteren Verlauf hatten die Kameradinnen und Kameraden Zeit in Gemütlichen Runden sich über Erfahrungen und Erlebnissen auszutauschen.

Text: Dominik Redeker
Fotos: Volker Köster